Musik auf Müll?

eimer-dd Anfang der 90er Jahre war der Kinostreifen„Green Card“ mit Gérard Depardieu und Andie MacDowell ein absoluter Kassenschlager. Der Film, der sich die Kritik an der amerikanischen Einwanderungspolitik zum Thema gemacht hatte, zeigt gleich am Anfang Larry Wright, der seine Trommelkunst auf alten Farbeimern in der New Yorker Metro um Besten gibt. Larry wurde durch diesen Streifen weltweit bekannt. Dieses kurze, aber prägnante Stück Filmgeschichte findet ihr hier:

www.youtube.com/watch…

Und so kam es zu einem legendären Auftritt 1991 beim Buddy Rich Memorial. Diesen Auftritt findet ihr hier:

www.youtube.com/watch…

Unser Schulleiter Stefan Schütz hat Larry in New York bei der ersten drum department Studienreise 1995 in New York getroffen und ihn ins drum department eingeladen. Leider kam es nie zu dem angedachten Besuch, denn auch Larry war es nicht möglich, alleine auf Farbeimern dem Publikum mehr als Erstaunen zu entlocken. Und so wurde leider nichts aus einer andauernden Karriere.

Nichts desto trotz hat der damals noch sehr junge Musiker gezeigt, dass man auch mit Müll großartiges veranstalten kann und dass das Sprichwort „Not macht erfinderisch“ einen echten Wirklichkeitsbezug hat.

Auch Jahrzehnte später lassen junge Drummer diese Tradition weiterleben. Hier ein Straßengroover mit unglaublichen 140 Millionen Klicks:

www.youtube.com/watch?v=FqJdzYY_Fas

Euer drum department Team

Das möchte ich meinen Freunden zeigen...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email